Neues Mitglied im FHRK e.V.

 

Schwerin,  August 2016: Ein weiterer wichtiger Schritt hin zum „Branchensprachrohr“ ist geschafft: der erste bedeutende Hersteller von Armaturen, die Burger Armaturen GmbH aus Schwerte, hat sich dem FHRK e.V. als ordentliches Mitglied angeschlossen, worüber wir uns sehr freuen.

Einerseits gibt es für den Verband nun weitere inhaltliche Möglichkeiten der Ausdehnung der technischen Fachaussagen und Belange; andererseits strebt der FHRK e.V. an, weitere Hersteller aus dem Bereich Armaturen für eine Mitgliedschaft zu gewinnen. Ziel ist, in absehbarer Zeit die „Fachgruppe Armaturen“ als Arbeitskreis zu gründen. Hier könnten dann, wie bereits in den beiden existierenden Fachbereichen „Gebäudedurchdringung Rohr“ und „Gebäudedurchdringung  Kabel“, branchen- und fachspezifische Belange behandelt und diskutiert werden. Somit ergibt sich eine sinnvolle Synergie aller relevanten Bereiche für die Durchdringung von Gebäuden und die damit verbundenen fachgerechten Abdichtungen der meist damit verbundenen Bauteile. Weitere Inhalte und Fachgruppen sind in der Zukunft für den FHRK e.V. denkbar.

Zunächst wird jedoch der Schwerpunkt der FHRK-Namensgebung „Fachverband Hauseinführungen für Rohre und Kabel“ e.V. umgesetzt und durch die Gewinnung weiterer Mitglieder ausgebaut. Mit dem neuen Mitglied Burger Armaturen GmbH konnte dazu ein bedeutender Schritt nach vorn gemacht werden.

Insgesamt verweist der FHRK e.V. nur 6 Jahre nach seiner Gründung auf zurzeit 8 ordentliche, 7 korrespondierende und 94 fördernde Mitglieder, die überwiegend aus der Versorgungswirtschaft kommen